Schlabonskis Welt ...only life is worse...

Endspurt

Weniger als hundert Tage noch, dann wissen wir's endlich. Wird uns eine Mittelstreckenrakete oder ein Jumbo-Jet auf den Kopf fallen, werden Banken und Börsen kollabieren, werden Strom, Gas und Wasser ausfallen, und wenn ja, für wie lange? Die Rede ist, natürlich, von Waih-Tu-Käi, dem dräuenden Chaos dank fauler Computerprogrammierer.

Was wurde darüber schon alles geschrieben. Schon jetztes Jahr um diese Zeit tönten die Pessimisten, wer jetzt nicht alles im Griff habe bezüglich des Jahrtausendwechsels, der könne es eigentlich gleich vergessen, es sei zu spät. Das Volk nahm sich diesen Rat zu Herzen und vergaß. Nun, mit einem Vierteljahr bis zum Datum, das die Welt bewegt, merken's langsam auch die letzten - trotzdem bleibt aber die Massenpanik bislang aus. Und das ist gut so.

Was tu ich angesichts Waih-Tu-Käi, außer schlaue Reden zu schwingen? Zum Beispiel von jedem Einkauf ein paar Dosen Ravioli u.ä. mehr mitbringen, als ich brauche. 'Ne Taschenlampe und ein paar Batterien brauch ich auch noch. Und ein paar 20-Liter-Spritkanister und ein paar Kästen Mineralwasser. Vielleicht sogar ein paar volle Campinggasbuddeln. Kerzen, Batterien, Bargeld (falls ich welches auftreiben kann - na vielleicht vergißt die Bank ja meine Schulden). Gemäßigte Vorbereitung eben.

In ein Flugzeug werde ich auch nicht steigen (da werde ich nicht ausgerechnet Sylvester '99 mit anfangen). Allzu weit wegfahren werde ich ebenfalls nicht. Aber sonst? Ich wüßte nicht mal, wo ich 'ne Knarre hernehmen sollte, von 'nem Schutzbunker ganz zu schweigen. Und ehrlich: wenn's denn wirklich so schlimm wird, wie die Weltuntergangspropheten behaupten, dann will ich auch nicht einer der wenigen sein, an deren Türen die vielen kratzen und um Einlaß winseln.

Was Ihr macht, müßt Ihr selber wissen. Am Ende werden wir alle übereinander lachen bis auf über die Minderheit, die recht behalten haben wird.

Ob ich denke, daß ich dazugehöre? Nein.

Es wäre das erstemal.

Aber vielleicht solltet Ihr mal aufhören, hier Schwachsinn zu lesen, Euren Finger aus dem Arsch nehmen und Euch auch mal 'nen Kopp drum machen. Es wird Zeit. Ihr wollt doch nicht in die Hamsterwut der BLÖD-Leser kommen, wenn's mal wieder nix besseres zu erlügen gab?

Macht's gut, wir sehen uns dann später. Oder auch nicht.
  Euer Dieter Schlabonski.

Erstellt am 29.09.1999.

Schlabonskis Welt:
Site Meter
Für Statistik auf den Counter klicken!