Schlabonskis Welt ...only life is worse...

Uff.

Das wäre nun also auch geschafft. Die Computerpannen waren verhältnismäßig glimpflich, das Licht, die Heizung und die Zivilisation funktionieren noch, und außer den üblichen paar tausend Bränden und zigtausend Verletzten sowie natürlich den vielen Tonnen Abfall von Sprengkörpern, geborstenen Sektflaschen und anderen Devotionalien der Kalenderanbetung auf den Straßen der Städte, in denen schon das Wort vom Müllennium die Runde macht, ist doch schon wieder fast alles gut.

Ein paar Leute sind erschossen worden, ein paar mehr verbrannt oder besoffen samt Kfz an härteren Gegenständen zerschellt, und wie üblich spielte dabei neben der Bos- auch die allgegenwärtige Dummheit des Menschen die eine oder andere entscheidende Rolle. Während diese Zeilen entstehen, verballern die Debilen im Nieselregen die letzten Böller, was der Stadt eine bürgerkriegsartige Atmosphäre verliehe, wäre da nicht schon wieder das alltägliche Rumpeln der Straßenbahnen.

Und dann sind da natürlich auch noch die sogenannten Millenniumsbabies, arme Kreaturen, denen ihr Leben lang am Geburtstag die Besoffenen auf die Füße kotzen werden, während irgendwelche Schlaumeier wie der Unterzeichnete ihnen vorrechnen werden, daß sie gar keine Jahrtausendwechselbälger sind. Schlimm sowas, ja.

Was noch?

Jetzt kommen noch die Pannen derjenigen Systeme, die erst Montag wieder gefordert werden, mal kucken. Aber Katastrophen sehe ich da auch nicht mehr dräuen – ausnahmsweise haben da wohl offenbar mal die Optimisten rechtbehalten...

Die Jahrtausend-Lüge ist auch schon fast ausgestanden. Nur noch die dümmsten Mißgeschicke, die fotogensten Unfälle und die ekligsten Auswürfe des angeblich letzten Jahrtausends werden uns von den Rundfuckanstalten noch ins Wohnzimmer gekotzt; aber auch das werden wir wohl überleben. Aber zum Ausgleich erzählt uns das Fernsehen schon heute, irgendwelche obskuren Fernsehfilme seien "die ergreifensten des Jahres". Anfang Januar. Sicher, na klar.

Egal. Uns an den Anblick von Daten (ich meine, Datumsen) zu gewöhnen, die auf .00 enden, wird länger dauern – aber irgendwann wird dann auch der Spruch, daß in Bad und WC nun endlich alles okay sei, nicht mehr witzig sein.

Dann kommt auch schon bald der richtige Jahrtausendwechsel, sprich: alles außer der Sache mit den Computern nochmal, und der Verlag Zweitausendeins wird sich 'nen neuen Namen ausdenken müssen. Und dann wird vielleicht mal wieder alles ganz normal, okay? Könnten wir dann bitte mal aufhören, irgendwelche obskuren kalendarischen Zufälle feiern müssen zu glauben, die viel mehr irgendwelchen seit Jahrhunderten toten Päpsten zu verdanken sind als irgendwelchen anderen seit Jahrtausenden toten Sektenführern, wäre das möglich? Ja?

Uff.

Vielen Dank im Voraus sagt dafür
  Euer Dieter Schlabonski.

Erstellt am 01.01.2000.

Schlabonskis Welt:
Site Meter
Für Statistik auf den Counter klicken!