Schlabonskis Welt
30. July 2017
Filed under: Allgemein, Links (zwo drei), Denk mal — Dieter Schlabonski @ 18:34

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/hochst/wordpress/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Das ist ja schnell wieder unter dem Teppich gelandet, Respekt. Oder interessiert noch jemanden, daß und warum ein Bericht des hessischen Verfassungsschutzes für den NSU-Untersuchungsausschuß für 120 Jahre in den Giftschrank geschlossen wird, länger immerhin als selbst die Akten zum Kennedy-Mord? Wer immer noch glaubt, das sei rechtsstaatlich bestimmt alles in Ordnung so, der möge sich vielleicht mal diesen Heise-Artikel über das Plädoyer der Bundesanwaltschaft im Zschäpe-Prozeß durchlesen. Bringt aber ein bißchen Zeit und gute Nerven mit.

Nein, ich habe ausnahmsweise mal keine eigene Theorie, dazu hab ich das Verfahren nicht genug verfolgt — aber wo dermaßen viel Rauch ist, da schmurgelt mit Sicherheit irgendwas ganz nett vor sich hin, auch wenn unser Rechtsstaat das alles unter einer dicken stinkenden Brandschutzdecke zu ersticken versucht. Und solange das so ist, solange werden die Ermahnungen unserer Herrschenden in Richtung Erdogan und Putin, so gerechtfertigt sie inhaltlich auch sind, immer doch auch ein bißchen hohl und schleimig klingen.

Aber es gibt ja genug andere Sauen durch die Dörfer zu treiben, gell?

26. July 2017
Filed under: Allgemein, Denk mal, Mit freundlichem Grinsen — Dieter Schlabonski @ 12:37

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/hochst/wordpress/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Da hat sich die britische Regierung ja ehrgeizige Ziele gesetzt laut heise autos:

london2014.png

Spaß beiseite finde ich es aber viel bemerkenswerter, daß diese letzten neuen Verbrenner, die 2039 noch verkauft werden dürfen, anscheinend dann nur elf Jahre halten dürfen sollen. Elf Jahre! Ein so junges Automobil hatte ich nur einmal im Leben, und das auch nur, weil es verunfallt angestoßen und damit billig zu kaufen gewesen war.

Aber das Verschrotten von tadellos betriebsbereiten Kraftwagen „im Dienste der Umwelt“, sprich der Automobilindustrie, hat ja eine gute Tradition seit der Abfuckwrackprämie. Derzeit wird ja gerade mal wieder gegen den Diesel gestänkert, wohl um seine Besitzer schon mal mental weichzuklopfen für die nächste Runde Fahr- und/oder Besitzverbote.

Hei, wird das eine Überraschung, wenn die rauskriegen, daß moderne Benziner viel mehr rußen als moderne Diesel, und daß die dann auch dringend wegmüssen, um auch in den 20er Jahren wieder die nächste Generation in den Markt zu drücken!

Und jede Wette: wenn die Elektrokutschen sich dereinst durchgesetzt haben werden, fällt ihnen auch da ein Konzept zur geplanten Obsoleszenz ein. Natürlich „für die Umwelt“, ist doch klar.

8. July 2017
Filed under: Allgemein, Wahnsinn im Alltag, Denk mal — Dieter Schlabonski @ 00:48

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/hochst/wordpress/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Ja, natürlich ist vieles, wenn nicht das meiste der Politik der größten 20 Industrienationen Scheiße. Klar sollte man dagegen protestieren. Gar keine Frage.

Ja, selbstverständlich ist es mindestens eine Provokation, wenn nicht Größenwahn oder — schlimmer noch — eiskalte Berechnung, so einen Gipfel ausgerechnet im friedlichen, verschlafenen Hamburg abzuhalten. Die Meisterfeier von Bayern München ist ja auch standardmäßig in Dortmund. Wissen wir ja.

Ja, klar hat die Polizei mit absurd hartem Vorgehen gegen friedliche, angemeldete, genehmigte Camps und Demos für reichlich Funken gesorgt, an denen sich die Krawalle entzünden mußten. Leugnet keiner außer denen.

Aber verdammt nochmal, Ihr Vollspacken, das müßt Ihr doch gemerkt haben, daß die Euch genau zu dem idiotischen Zerstörungswahn anzustiften versucht haben, den Ihr da jetzt, wo diese Zeilen entstehen, abzieht! Draußen plündert Ihr Supermärkte und steckt Familienautos in Brand, und drinn hört Mutti mit Trump und Putin die Ode an die Freude, grinst innerlich und feilt mental schon mal am Entwurf für das Gesetz zum Einsatz der Bundeswehr im Inneren. Mit den Bildern frisch im Kopf kriegt sie das vielleicht sogar noch in dieser Legislatur durch, das wär doch ein schöner Erfolg fürs Stimmenfischen am rechten Rand!

Und nebenbei bemerkt: wenn Ihr dann tatsächlich Porsche Cayennes oder Polizeiwagen in Brand steckt, was genau soll das bewirken außer nem schicken Foto für die Bild-Schlagzeile am nächsten Morgen? Den Porsche zahlt die Kasko, also alle Autofahrer, und die Bullenkarre zahlt der Steuerzahler, also alle. Auch Ihr. Den ollen Jetta oder Fiesta, der danebensteht und der vielleicht nicht kaskoversichert ist, nur den zahlt sein Besitzer selber. Obwohl er es sich eigentlich nicht leisten kann.

Sinngemäß gilt für Tante-Emma-Läden und Sparkassenfilialen natürlich das Gleiche.

Aber entschuldigt bitte, soweit denkt Ihr ja nicht. Das erkennt man ja schon an so hirnverbrannten Formulierungen wie “Klirren ist der Beifall der Dinge”. Ja genau. Und Schmerzensschreie sind der Beifall der Menschen?

So, und jetzt geh ich kotzen. Es ist nötig.